Sonntag, 26. Januar 2014

Gewinnspielwerbung

 
Nachdem ich ja lange nichts mehr gepostet habe, möchte ich nun langsam wieder anfangen meinen Blog zu füllen :-)
 
Den Anfang mache ich heute mit Werbung für ein Gewinnspiel. Gewinnen könnt ihr folgendes bei Seitenzahlen
 
 
Von "Plötzlich Prinz" habe ich selbst schon eine Leseprobe gelesen, die mir sehr gefallen hat. Deshalb bin ich richtig neugierig auf Buch. Habt ihr es schon gelesen oder steht es auf eurer Wunschliste?

Donnerstag, 22. November 2012

Vorableseaktion - Für immer die Seele

Ihr wollt Für immer die Seele von Cynthia J. Omololu vorab lesen? Dann seid ihr beim Dressler Verlag genau richtig. Klickt euch HIER zur Aktion rein!

Falls ihr aber nicht wisst worum es  in diesem Buch geht, hier die Beschreibung des Verlags:

Schicksalhafte Begegnungen, große Gefahren und unendliche Liebe – der Auftakt der packenden Für-immer-Trilogie.

Als die sechzehnjährige Cole den Tower von London besichtigt, wird sie plötzlich von einer unglaublich realistischen Vision heimgesucht. Doch es sind nicht nur Bilder, die sie plagen, Cole spürt geradezu, was sie sieht: eine Jahrhunderte zurückliegende Enthauptung! Überwältigt fällt sie in Ohnmacht. Und das Erlebnis im Tower ist kein Einzelfall. Wohin Cole auch geht, was sie auch berührt, seit Kurzem fühlt sie sich ständig in andere Zeiten und an Orte versetzt, die sie nie zuvor gesehen hat. Sie versteht die Welt nicht mehr. Wird sie vielleicht verrückt?
Als Cole wieder zu sich kommt, liegt sie in den Armen des gut aussehenden Griffon. Er erkennt sofort, dass sie etwas ganz Besonderes ist – genau wie er. Griffon erscheint Cole seltsam vertraut, und sie hat das Gefühl, dass es zwischen ihnen eine tiefe Verbindung gibt, ein gemeinsames Schicksal. Und tatsächlich: Griffon weiß, was es mit den sonderbaren Visionen auf sich hat. Cole ist wie er ein Mensch, der sich an seine früheren Leben erinnern kann. Und sie befindet sich in Gefahr! Als Cole die Puzzlestückchen ihrer ehemaligen Existenzen zusammensetzt, entdeckt sie, welch dunkles Geheimnis sie und Griffon verbindet. Kann sie dem Jungen, den sie liebt, wirklich vertrauen?





Mir sagen der Buchtrailer und die Kurzbeschreibung absolut zu. Für immer die Seele scheint ein tolles, gefühlvolles Buch zu sein, auf das ich mich schon freue.

Mittwoch, 21. November 2012

Shadow Falls Camp: Geboren um Mitternacht von C. C. Hunter




Band 1  

Preis € (D) 14,99             

ISBN: 978-3-8414-2127-2






Kylie ist deprimiert. Ihre Oma ist gestorben, ihre Eltern lassen sich scheiden und dann macht auch noch ihr Freund Schluss. Als wäre das nicht genug schickt ihre Mutter sie auch noch, wegen einer Kleinigkeit, in so ein idiotisches Sommercamp für Schwererziehbare. Doch was Kylie dann dort erlebt ist unglaublich. Die Jugendlichen im Camp sind zwar alles andere als normal, aber auf eine Weise, die sie sich nie vorstellen konnte. Sie alle sind ins Ferienlager gekommen und mehr über ihre jeweiligen übersinnlichen Kräfte zu lernen – egal ob Fee, Hexe, Vampir, Gestaltwandler oder Werwolf. Kylie wehrt sich mit allen Mitteln gegen ihre Kräfte und kann einfach nicht glauben das sie zu den Übernatürlichen gehören soll. Doch dann fühlt sie sich von zwei unterschiedlichen Jungs total angezogen. Als das Camp dann auch noch in Gefahr gerät, weiß Kylie, das sie handeln muss…

„Geboren um Mitternacht“ ist der Auftaktband zu einer neuen übersinnlichen Buchreihe, aus der Feder von C. C. Hunter.
Ich habe jetzt schon oft gelesen das Leser die Reihe mit „House of Night“ vergleichen und kann das nur bedingt bestätigen.  Natürlich spielen beide Bände in einer übersinnlichen Gemeinschaft und haben als Protagonistin eine besonders begabte Jugendliche, aber das war es fast auch schon mit den Gemeinsamkeiten. Das sollten gerade die Leser wissen, die HoN nicht so toll fanden und deswegen unsicher sind, ob sie zu „Shadow Falls Camp“ greifen sollen.

Die Autorin hat einen schlichten, jugendlichen Schreibstil, der sich wirklich gut lesen lässt. Ohne Längen kann man das Buch flüssig, in einem Rutsch, lesen und fühlt sich dabei die ganze Zeit gut unterhalten. Die Lektüre schwankt zwischen heiter und lustig bis spannend. Ein angenehmes Zusammenspiel, das sich gut die Waage hält.

Kylies Figur finde ich gut durchdacht. Zu Anfang sperrt sie sich noch gegen den Gedanken übersinnlich zu sein, da sie ihre Gabe unheimlich findet. Sie lässt sich alle möglichen Ausreden einfallen und möchte erst gar nichts mit den ganzen Freaks im Camp zu tun haben. Doch nach und nach öffnet sich ihr Blick für die Vampire, Hexen, Feen und Gestaltwandler. Kylie beginnt ihre Kräfte und die anderen Jugendlichen im Camp zu akzeptieren. Nicht ganz unschuldig daran ist die sympathische Campleiterin Holly. Die Entwicklung die Kylie im Camp erlebt ist absolut realistisch und nachvollziehbar, was mir gut gefallen hat.

Natürlich spielt auch die Liebe eine große Rolle. Von ihrem Ex-Freund Trey verlassen hat Kylie zunächst großen Liebeskummer. Doch dann trifft sie im Camp auf Lukas und Derek. Vor Lukas hat sie zunächst Angst, da sie ihn noch von früher kennt. Doch sie fühlt sich auch zu ihm hingezogen – genauso wie zu Derek, der sie offen umwirbt. Beide Jungs haben ihre Vorzüge und Geheimnisse und ich wüsste ehrlich gesagt selbst nicht, für wen ich mich entscheiden würde. Ich bin gespannt wie die Autorin das Dilemma im (hoffentlich) nächsten Band lösen wird.

Mir hat „Geboren um Mitternacht“ überraschend gut gefallen. Die Story war einfach und leicht zu verfolgen, konnte mich aber trotzdem von Anfang an in ihren Bann ziehen. Eine locker-leichte Lektüre für zwischendurch!


Hier kommt ihr zu einer Leseprobe KLICK


Autoreninfo:
Schon als Kind liebte C.C. Hunter Glühwürmchen, lief am liebsten barfuß und rettete mögliche Märchenprinzen in Form von Fröschen vor ihren Brüdern.
Auch wenn sie heute meist Schuhe trägt, ist sie immer noch von Glühwürmchen fasziniert. Sie rettet inzwischen nicht mehr nur Frösche, sondern auch andere Tiere, und hat einen Märchenprinz gefunden. Mit ihm, drei Katzen und einem Hund lebt sie in Texas – und wenn sie nicht gerade liest, schreibt, oder Zeit mit ihrer Familie verbringt, fotografiert sie gerne.

Mein herzlicher Dank für das Rezensionsexemplar geht an Dani von Buchbegegnungen und dem FJB-Verlag!

Freitag, 16. November 2012

Flammen über Arcadion von Bernd Perplies




Gebundene Ausgabe: 528 Seiten 

Verlag: Egmont LYX 

ISBN: 978-3802586378

>KAUFEN<




Nach dem Sternenfall ist der Großteil der Welt zerstört und verseucht. Der religiöse Orden Lux Dei hat die übrig gebliebenen Menschen in Arcadien um sich gesammelt und sorgt mit den Templern und der Inquisition für Ordnung. Die Mutanten wurden ins Ödland verbannt und die übrig gebliebenen Invitros, Menschen die vor den Dunklen Jahren künstlich hergestellt wurden, werden gejagt. Die sechszehnjährige Carya glaubt mit Hingabe an den Lux Dei. Doch dann wird ein Freund von ihr von den Templern festgenommen und Carya muss mit ansehen wie er gefoltert wird. Geschockt reagiert Carya indem sie auf die Inquisitoren schießt und sich damit zum Staatsgegner Nummer 1 erhebt. Auf der Flucht läuft sie dann gerade jenem jungen Templer in die Arme, den sie vor ein paar Tagen noch bewundert hat.

„Flammen über Arcadion“ ist der Auftaktband von  Bernd Perplies Triloge um Carya. In diesem Endzeitszenario ist vieles nach dem Sternenfall und den Dunklen Jahren zerstört. Technik, selbst Autos, gibt es kaum noch und sind heiß begehrt. Am Rande der verstrahlen Orte leben Mutanten und die restlichen „gesunden“ Menschen rotten sich in Städten zusammen. Doch in Arcadion, das ehemals Rom war, herrscht der Lux Dei mit eiserner Hand. Gewaltsam setzen die schwarzen Templer und die Inquisition den Glauben und die Anweisungen des Ordens durch. Abweichungen sind nicht erlaubt.

Carya ist eine äußerst sympathische Protagonistin, die eine gewaltige Veränderung durchleben muss. Vom kleinen Mädchen, das an die Weltordnung des Lux Dei glaubt, wird sie zu einer gefürchteten Rebellin und Staatsfeindin Nummer eins. Dabei findet sie nicht nur zum ersten Mal die Liebe, sondern auch die Spuren ihrer wahren Vergangenheit. Keine leichte Kost, wenn man urplötzlich erkennt dass man eine Lüge gelebt und an Lügen geglaubt hat.
Carya ist aber nicht die einzige die eine Wandlung durchlebt. Auch Jonan lässt sein altes Leben hinter sich. Er hat sich den Zwängen des Lux Deis nur auf Wunsch seines Vaters unterworfen und erkennt an Carya, das es nun endlich Zeit ist auszubrechen. Als ehemaliger Templer besitzt er natürlich einiges an nützlichem Hintergrundwissen. Seinen Charakter habe ich als absolut ehrlich und sympathisch empfunden.

Die Religion erwacht hier wieder zu ihrer alten Macht, da die Menschen sich mit ihrer Raffgier fast zu Grunde gerichtet haben. Als Mittelpunkt des Lux Dei ist Rom somit gut gewählt. Die Inquisition konzentriert sich hier nur nicht auf Hexen, sondern auf künstlich geschaffene Menschen. Ein Überbleibsel aus alten Zeiten, als diese zur Sklaverei gezüchtet wurden. Leider erfährt man nicht viel aus anderen großen Städten, da die Bewohner Arcadions „dumm“ gehalten werden und die Propaganda des Lux Dei gegen alles außerhalb Arcadions gerichtet ist. Wir als Leser erfahren natürlich nur, was auch Carya und Jonan wissen. Deshalb hoffe ich, im März 2013 erscheinenden Folgeband „Im Schatten des Mondkaisers“, sehr auf weitere Informationen.

Das Cover passt zwar zum Inhalt des Buches, gefällt mir persönlich aber nicht so gut. Man sieht eine Hand in der Einöde, die eine Ascherose hält. Im Hintergrund ist die Silhouette Arcadions zu erkennen. Mit den roten Wolken sieht es aus als würde die Stadt brennen. Passend dazu ist ein praktisches Lesebändchen in braun enthalten.
Einfach fantastisch ist der Vorsatz des Buches gestaltet. Sobald man es aufschlägt schaut man auf ein richtiges Gemälde, welches die Straßen Arcadions zeigt.

„Flammen über Arcadion“ war anders als erwartet, aber gerade deswegen gut. Ich möchte diesen Roman auch gar nicht als reines Jugendbuch, sondern eher als All-Age-Titel bezeichnen, der durch die Mischung aus Spannung, Liebe, Intrigen und Geheimnissen gerade auch Erwachsenen gefallen wird.


Hier kommt ihr zu einer Leseprobe KLICK


Autoreninfo:
Bernd Perplies, geboren 1977 in Wiesbaden, studierte Filmwissenschaft und Germanistik in Mainz. Heute ist er als Schriftsteller, Übersetzer und Journalist tätig. Zahlreiche seiner Bücher wurden für Phantastik-Preise nominiert.

Mein herzlicher Dank für das Rezensionsexemplar geht an die Leser-Welt und Egmont-Lyx!

Dienstag, 13. November 2012

Faszinata: 500 € Gutschein für Schmuck zu gewinnen!




Faszinata Blogger-Gewinnspiel

Damit man sich selbst (oder andere) zu Weihnachten mit schönem Schmuck beschenken kann, verlost faszinata einen 500 € Gutschein!

faszinata möchte dafür von Bloggern wissen, auf welches Schmuckstück man niemals verzichten könnte.
Die Antwort darauf ist einfach. Ich habe ein Schmuckset, das schon seit vier Generationen in meiner Familie weiter vererbt wird. Es besteht aus Brosche, Ring, Kette und Ohrringen aus Rubinen, die in Gold eingefasst sind. Der Ring ist mir zwar zu groß und ich weiß ehrlich gesagt nicht ob ich nochmal Gelegenheit dazu haben werde das Set zu tragen, aber trennen würde ich mich davon trotzdem nie. Der sentimentale Wert ist einfach zu hoch!

Dann möchte ich euch noch mein Lieblingsschmuckstück von faszinata zeigen:

Schöner Cocktailring mit Malachit und Zirkonia

Ist dieser Cocktailring mit Malachit und Zirkonia nicht total schön? Falls ich den Gutschein gewinne, werde ich ihn mir auf jeden Fall zu Weihnachten schenken!  Grün passt nicht nur total gut zu mir, ich liebe diese Farbe auch bei Kleidungsstücken und Schmuck. Die filigrane Verarbeitung und das Zusammenspiel von silber und grün gefällt mir äußerst gut und erinnert mich ein wenig an meinen Liebliengsschurken aus Thor und Avengers: Loki :-)


Montag, 12. November 2012

Frau Hoppes erster Schultag von Axel Scheffler und Agnes Bertron



 
Gebundene Ausgabe: 32 Seiten 

Verlag: Beltz & Gelberg 

ISBN: 978-3407794512 

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 4 - 6 Jahre

 Kaufen KLICK




Henriette Hoppe ist vor ihrem ersten Schultag als Lehrerin etwas aufgeregt, weshalb sie sich auf dem Weg zur Unterrichtsvorbereitung prompt verfährt. Vor Aufregung kann Frau Hoppe auch nicht schlafen und fährt daher am nächsten Tag fast im Nachthemd zur Schule. Gerade noch pünktlich  schafft sie es ins Klassenzimmer und beobachtet ihre Schüler mit Herzklopfen heran nahen. Zum Glück ist nicht nur Frau Hoppe aufgeregt, sondern auch die Schüler und Mütter! Doch hinterher haben alle noch Spaß zusammen und verbringen einen schönen ersten Schultag.

Seitdem der Grüffelo bei uns eingezogen ist liebt mein Sohn Axel Scheffler! Ob nun das Grüffelokind, Räuber Ratte, Der Superwurm oder ZOGG – die Zeichnungen und Geschichten sind alle wundervoll und liebenswert. So auch wieder bei „Frau Hoppes erster Schultag“. Anders als beim Duo Scheffler&Donaldson ist der Text jedoch nicht in Reimform geschrieben.  Deshalb ist die Geschichte zwar nicht weniger lesenswert, aber der Text prägt sich bei Kindern auch nicht so schnell zum mitsprechen ein.

Mit viel Witz und Charme nimmt die französische Autorin Vorschülern ein kleine wenig Angst vor dem Übergang vom Kindergarten in die Schule. Es ist nicht immer einfach, wenn etwas Neues auf einen zukommt. Gerade der Schulbeginn ist ein großer Schritt ins Unbekannte. Wie schön ist es da doch, wenn man vorher liest das auch eine Lehrerin aufgeregt ist und vor lauter Nervosität ganz viele lustige Dinge passieren.

Die Zeichnungen sind in gewohnter Scheffler-Manier freundlich, bunt und bezaubernd. Mit viel Liebe wurde der Text illustriert, so dass man die Bilder immer wieder betrachten kann. Leser von Axel Scheffler werden hier und dort bekannte Tiere entdecken und Kinder werden rufen: „Den/Die kenne ich doch!“ Schön, wenn so schon die Kleinen Zusammenhänge zwischen verschiedenen Büchern erkennen können!

„Frau Hoppes erster Schultag“ hat uns sehr gut gefallen. Empfehlen würde ich das Buch für Kinder ab 4 Jahren bis zur ersten Klasse oder als Geschenk für den ersten Schultag angehender Lehrer! Denn auch diese werden sicher ihren Spaß mit der Lektüre haben.


Hier kommt ihr zu einer Leseprobe KLICK


Info zu Axel Scheffler:
Bei Beltz & Gelberg erschienen viele seiner Bilderbücher, darunter »He Duda« und »Sam und das Meer«, vor allem aber jene, die er zusammen mit Julia Donaldson gemacht hat, wie der weltberühmte »Grüffelo« (Smarties-Preis) und das »Grüffelokind« oder die Bilderbücher »Mein Haus ist zu eng und zu klein«, »Für Hund und Katz ist auch noch Platz«, »Riese Rick macht sich schick«, »Die Schnecke und der Buckelwal«, »Flunkerfisch« und »Stockmann«. Zuletzt erschien von dem Erfolgsduo »Tommi Tatze«. Außerdem illustrierte er die Anthologie »Von Drachen und Mäusen« (hrsg. von Barbara Gelberg) und die Katzengedichte von T.S.Eliot »Old Possum«.

Mein herzlicher Dank für das Rezensionsexemplar geht an ploxxo.de

Freitag, 9. November 2012

Weihnachtsevent bei Buchverliebt & Lielan reads

 
Ganze 3 Weihnachtspakete gibt es bei Sarah und Julia zu gewinnen. 

Für die Teilnahme soll man ein paar weihnachtlich Fragen beantworten, was ich sehr gerne mache:
1. Nenne 5-7 Wunschbücher:
 Das ist gar nicht so einfach, sich zu entscheiden. Aber ich nehme folgende (in unsortierter Reihenfolge):


2. Was magst du besonders an Weihnachten?
Eigentlich alles. Ich bin ein Weihnachtself! Ich mag es mit meinem Sohn Weihnachtslieder zu singen, Weihnachtsgebäck zu backen, einen Adventskalender zu basteln, in der Bäckerei ein Hexenhaus zu gestalten, über den Weihnachtsmarkt zu gehen und Maronen zu essen, die vielen Kerzen in den Häusern durch die eine besinnliche Stimmung aufkommt. Und ich liebe Weihnachtsfilme, Weihnachtsdeko, Wichteln, Glühwein und Punsch trinken, Geschenke einzukaufen. Es ist meine absolute Lieblingszeit und ich bin jedes Jahr wieder traurig, wenn sie vorbei ist!

3. Wie kam es dazu, dass du nicht mehr an den Weihnachtsmann glaubst?
Ich habe damals beim Krippenspiel in der Kirche mitgemacht und hatte daher ein Engelskostüm. Das wollte ich unbedingt Heiligabend anziehen und bin dafür in mein Zimmer gegangen. Während ich mich umgezogen habe wollten meine Eltern schnell die Geschenke unterm Weihnachtsbaum legen. Ich habe das aber gehört und dachte der Weihnachtsmann wäre da. Also habe ich  (natürlich) durch das Schlüsselloch geschaut, um einen Blick auf den Weihnachtsmann zu erhaschen. Leider habe ich nur meine Eltern gesehen und der Traum ist geplatzt. Jetzt MUSSTE ich den Kindern glauben, die mir schon eher von der Weihnachtslüge erzählt hatten. Mensch, war ich enttäuscht. Da müsste ich so um die 6 Jahre alt gewesen sein...

4. Was ist deine Lieblingsnascherei?
Kekse und Kuchen. Definitiv! Da kann ich eigentlich nie nein sagen. Gerade Kuchen ist für mich ein Grundnahrungsmittel ;-)

5. Hast du eine besondere Leidenschaft (außer Lesen)?
Ich backe ziemlich gerne Kekse oder/Cupcakes. Ich bin zwar nicht perfekt, aber so leicht kann mir da trotzdem keiner etwas vormachen.

6. Wähle: Glitzer oder Flausch?
Schwierige Entscheidung, wenn man nicht weiß was dahinter steckt. Aber mein erster Impuls war Flausch, also fällt meine Wahl darauf :-)